Paartherapie Schweinfurt

Paartherapie

Warum Paar-Beratung?

Jeder wünscht sich eine glückliche Partnerschaft, die dauerhaft besteht.
Aber auch in einer guten Beziehung ist es ähnlich wie einem erfolgreichen Unternehmen.
Ganz ohne Probleme geht es selten und viele Kleinigkeiten können irgendwann zu einer Krise führen.
In einem erfolgreichen Unternehmen holt man sich externe Hilfe durch kompetente Beratung. Im privaten Bereich tut man sich damit leider oft schwer.

„Dazu brauche ich doch keine fremde Hilfe!“
„Das schaffen wir auch so.“
„So was brauchen wir nicht!“
…so und ähnlich denken viele. Und oft ist es Paaren auch peinlich, sie haben das Gefühl versagt zu haben.
Dabei kann ein Blick von Außen überrachend erfrischend sein und manchmal verblüffend einfache Lösungen sehen, wo man selbst ganz automatisch etwas „betriebsblind“ geworden ist.
Je früher man die ersten Warnzeichen erkennt, um so leichter lässt sich eine Lösung finden.
Mögliche Warnzeichen die ernst genommen werden wollen, können sein:

  • immer weniger gemeinsame Zeit
  • fehlende Gespräche
  • abnehmen der Gemeinsamkeiten
  • fehlende Zärtlichkeiten/körperliche Nähe/Sex
  • kein gemeinsames Lachen/ Spass
  • schwindender Respekt
  • wenig Vertrauen
  • steigende Kontrolle
  • Gefühl vom Partner/in nicht verstanden zu werden

Wichtig ist eine schnelle und professionelle Unterstützung durch eine objektive Therapeutin. Eine Paarberatung bietet die Möglichkeit, sowohl in Einzel- wie auch Paargesprächen, einen gemeinsamen Weg aus den Problemen zu finden.

So können die ersten Schritte zur Lösung des Beziehungsproblems aussehen:

  1. Sie rufen mich an und vereinbaren (gemeinsam oder alleine) einen Ersttermin.  Hier schildern Sie Ihr Problem. Dann entscheiden wir gemeinsam, wie eine weitere Therapie oder Beratung aussehen soll.
  2. Wir vereinbaren einen (eventuell gemeinsamen) Folgetermine. Wichtig ist, dass sich beide Partner mit mir als Therapeutin wohl fühlen.
    Die Probleme, Wünsche und Ziele beider Partner werden ausgesprochen und dokumentiert.
    Am Ende des ersten gemeinsamen Termins gebe ich Ihnen eine erste Einschätzung der Lage.
    Je nach Problemlage entscheidet man dann gemeinsam die weiter Vorgehensweise.
  3. Der Abstand zwischen den Einzel- und Paarterminen ist in der Regel ca. 2-4 Wochen, damit jeweils Zeit ist, das gemeinsam Erarbeitete auch umzusetzen.

Wichtige Themen sind:

  • Gespräch
  • Verhalten
  • Vertrauen
  • Kommunikation

Artikel zum Thema: Gmag September 2016