Schmerztherapie

Bild2

Der Schmerz dient normalerweise als Warnung und zum Schutz vor einer akut drohenden Schädigung.
Leider gibt es aber auch chronische Schmerzen, die das Leben der Betroffenen zur Hölle machen können.
Laut einer europäischen Schmerzstudie (Pain in Europe Survey, 2003) leiden etwa 17% der deutschen Bevölkerung an chronischen Schmerzen, das entspricht knapp 14 Millionen Betroffenen.
(Quelle: Deutscher Forschungsverbund Neuropathischer Schmerz)

Sowohl chronische Schmerzen die auf ein körperliches Leiden zurückzuführen sind, wie auch Schmerzen ohne erkennbare körperliche Ursache (psychosomatisch) sind zermürbend.
Wenn übliche Schmerzmittel keine Wirkung erzielen oder aus medizinischen Gründen (z.B. während der Schwangerschaft) nicht angewandt werden können, kann man begleitend auf alternative Therapien zurückgreifen.
Hypnose kann Beispielsweise sowohl bei akuten (z.B. Zahnschmerzen) als auch bei chronischen Schmerzen eingesetzt werden.

So kann Ihr Weg aus dem Schmerz aussehen:

  1. Sie rufen mich an und vereinbaren einen Ersttermin, Dauer 70 Minuten. Hier klären wir in einer sogenannten Erstanamnese Grundlegendes und Sie schildern Ihr Problem. Dann entscheiden wir gemeinsam, wie eine weitere Therapie oder Beratung aussehen soll.
  2. Wir vereinbaren Folgetermine, die in der Regel 50 Minuten dauern.
  3. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich bereits nach ein oder zwei Terminen eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität einstellen kann.

Mögliche Therapiemassnahmen können sein:

  • teilen 
  • teilen 
  • pinnen 
  • teilen 
  • email hidden; JavaScript is required