Eifersucht – Gift für die Partnerschaft?

In meiner Praxis spielt das Thema Eifersucht bei der Paarberatung eine wichtige Rolle. Lassen Sie uns diese „Sucht“ mal etwas genauer anschauen:

Was ist Eifersucht eigentlich?

Eifersucht ist eine sehr schmerzhafte Emotion, die tatsächlich zu einer Art „Sucht“ werden kann. Besonders in der Partnerschaft kann Eifersucht sehr zerstörerisch sein, wenn einer der Partner diese Emotion zu stark erlebt und entsprechend reagiert.

Warum ist man überhaupt eifersüchtig?
Ganz einfach auf den Punkt gebracht:
Eifersucht resultiert aus einer Angst davor, die Zuneigung oder Liebe einer Person, welche einem sehr wichtig ist, an einen anderen Menschen zu verlieren.
Ob diese Angst berechtigt ist oder man sich diese „Gefahr des Verlustes“ nur einbildest, ist dabei irrelevant.

„Alltägliche“ Eifersucht
Eifersucht ist nicht generell von zu starken Gefühlen geprägt.
So ein kleines bisschen eifersüchtig darf man schon mal sein. Schließlich zeigt es ja auch, wie wichtig  der Mensch einem ist, wenn er dieses Gefühl auslöst.

Krankhafte Eifersucht
Von krankhafter Eifersucht spricht man erst, wenn die Lebensqualität einer oder mehrerer Personen darunter leiden. Übrigens sind einer Studien zufolge Männer mit 64 % deutlich häufiger krankhaft eifersüchtig als Frauen.Experten unterscheiden bei der krankhaften Eifersucht allerdings noch genauer, nämlich zwischen zwanghafter und wahnhafter Eifersucht.

Zwanghafte Eifersucht:
Hier drehen sich die Gedanken ständig um die sexuelle oder emotionale Untreue des Partners, obwohl es keine tatsächlichen Verfehlungen des Beschuldigten gibt. Die Gedanken kreisen zwanghaft um dieses Thema. Das führt zu ständigen Kontrollen des Partners, was die persönliche Freiheit stark einschränkt.

Wahnhafte Eifersucht:
Diese Fälle werden oft rund um das 40. Lebensjahr beobachtet und treten meist begleitend zu bereits bestehenden Erkrankungen wie zum Beispiel Psychosen, Depressionen und Alkoholabhängigkeit auf. Zentrales Thema ist auch hier die Überzeugung, dass der Partner untreu ist.

 

Wege aus der Eifersucht

Wird die Eifersucht zur Belastung und nimmt krankhafte Züge an, sollte man sich professionelle Hilfe holen.
Ist die Ausprägung nicht so stark, kann man zunächst nach folgendem „drei-Punkte-Plan“ vorgehen:

  1. Gefühle erkennen und akzeptieren
  2. Gefühle und Ängste mit dem Partner besprechen
  3. Missverständnisse gemeinsam ausräumen

Tipp: Der Podcast zum Thema Eifersucht:

Link: https://bit.ly/2Yql487

Natürlich ist die Eifersucht nicht das einzige Thema bei der Paarberatung.
Die Probleme sind natürlich so individuell wie wir Menschen eben sind.
Ein weiteres, zentrales Problem in der Partnerschaft ist die fehlende oder missverständliche Kommunikation miteinander.
Oft entstehen erst dadurch vielschichtige Schwierigkeiten.

Meine Erfahrungen haben mir gezeigt:
Ein professioneller Blick von außen kann viel bewirken.
Deshalb habe ich eine einfache Sofort-Hilfe entwickelt, die Sie jederzeit nutzen können, ganze ohne lange Wartezeiten auf eine Termin.
Nutzen Sie einfach folgende Alternative:

  1. Unverbindlicher und kostenlosen Online-Schnell-Check in 10 Minuten:
    Einfach Link anklicken und loslegen:
    https://elopage.com/s/GraserClaudia/paarberatung-wann

 

  1. Erste Hilfe für die Partnerschaft
    Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Thema mit Hilfe meines 10 Punkte Fragebogens kurz aus Ihrer Sicht zu schildern. Ich gebe Ihnen dann meine persönliche Einschätzung mit Impulsen und Anregungen zu Ihrem Thema.

https://elopage.com/s/GraserClaudia/erste-hilfe-fuer-die-partnerschaft

 

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie mir einfach eine mail: info@claudia-graser.de